Baufortschritt Windpark Großengersdorf II

Die Bauarbeiten am Windpark Großengersdorf II schreiten zügig voran. Seit dem Baustart im November 2016 konnten schon alle Wegearbeiten,

die Kranstellflächen sowie die Leerverrohrung für die Netzanbindung fertiggestellt werden. Nun werden im Juli die Betonfundamente für die vier Windradtürme gegossen. Im August fahren dann die Kräne auf, um mit dem Betonturmbau zu beginnen.

 

Der Windpark

In Summe werden im Windpark Großengersdorf II vier Windkraftanlagen des deutschen Herstellers Senvion mit einer Nennleistung von je 3,2 MW errichtet. Die neuen Windkraftanlagen schließen direkt südöstlich an den bereits bestehenden Windpark Großengersdorf I an. Die Windräder haben eine Nabenhöhe von 143 m und einen Rotordurchmesser von 114 m. Errichtet wird der neue Windpark von der ÖKOENERGIE Projektentwicklung GmbH, den Betrieb übernimmt künftig die ÖKOENERGIE WP Großengersdorf GmbH.

Ersten klimafreundlichen Windstrom liefern die Windräder voraussichtlich im Jänner 2018. Dank der guten Windverhältnisse an diesem Standort kann der neue Windpark den Strombedarf von rund 8.800 Haushalten abdecken. Das spart im Vergleich zu kalorischen Kraftwerken 20.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Wie bei den vorigen Windparkprojekten, ist auch beim Windpark Großengersdorf II ein Bürgerbeteiligungsmodell geplant.

Für Auskünfte zum Bau:

Ing. Christian Gössinger: Tel. 02245/82075-125

Die ÖKOENERGIE bietet mit ihrem Partner AAE Naturstrom übrigens auch Strom aus den eigenen Wind-, Wasser- und PV-Anlagen an! Wer umweltfreundlichen Strom für sich nutzen will, den laden wir herzlich ein, sich über die AAE Naturstrom- und Windstromprodukte aus der Region zu informieren.
Ein Anruf genügt!

Ansprechpartner:
Martina Weiß, Tel. 02245/82075-214
Martin Kammerzelt, Tel. 02245/82075-223