Offizielle Übernahme

12. März 2018

Großengersdorf, 8. März 2018. In den Vormittagsstunden erfolgte die offizielle Übernahme der vier neuen umweltfreundlichen Windkraftanlagen

durch Vertreter der ÖKOENERGIE auf dem Gemeindegebiet Großengersdorf. Übergeben wurden die Anlagen des renommierten deutschen Herstellers Senvion von Christine Kuhl, Junior Commercial Project Manager und Sebastian Wesch, Project Manager Austria.

Die Senvion-Windräder vom Typ 3.2M114 verfügen über eine Gesamtnennleistung von 12,68 MW, eine Nabenhöhe von 143 m und einen Rotordurchmesser von 114 m. In einem durchschnittlichen Windjahr erzeugen die Windräder an die 32 Millionen KWh Energie. Die Produktionsleistung entspricht einer Versorgung von rund 8.800 Haushalten und einer jährlichen CO2-Emissionen Einsparung von etwa 20.000 Tonnen.

Der Baustart des Windparks erfolgte im November 2016. Nach dem planmäßigen Aufbau und einem erfolgreichen Probelauf sind die Anlagen seit Ende 2017 in Vollbetrieb. „Die neueste Generation Windkraftanlagen arbeitet besonders effizient. Sie ist wesentlich höher und verfügt über einen signifikant größeren Rotordurchmesser als ihre Vorgängermodelle“, erklärt Geschäftsführer Mag. Manfred Schamböck. Das untermauern auch die guten Erträge, die bereits in der ersten Betriebszeit erwirtschaftet werden konnten.

Am Windpark Großengersdorf II können sich grüne Investoren jetzt mittels Windkraftanleihe beteiligen. Mit Zeichnung der qualifiziert nachrangigen Orderschuldverschreibung profitieren AnlegerInnen aus Österreich von attraktiven Zinsen und der Windproduktion des neuen Windparks.

Alle Unterlagen zur Anleihe finden sich auf www.oekoenergie-grossengersdorf.at zum Download. Gerne können diese auch persönlich im ÖKOENERGIE Büro, Resselstraße 16, 2120 Obersdorf abgeholt oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!angefordert werden.

Ihr Ansprechpartner: Martin Kammerzelt, MA, Tel. 02245/82075-223