Sauberes Ökoinvestment

06. November 2017

Windpark Großengersdorf II bietet Beteiligungsmöglichkeit. Anleihe liegt zur Zeichnung auf.

Die ÖKOENERGIE Gruppe ist weiter auf Wachstumskurs: Mit dem jüngsten Projekt, dem Windpark Großengersdorf II, erhöht sich die Anzahl der Windkraftanlagen auf 98 Stück. Die eigens für das Windkraftprojekt gegründete ÖKOENERGIE WP Großengersdorf GmbH bietet nun die Möglichkeit, sich am neuen Windpark zu beteiligen. Die neue Anleihe ermöglicht ein ökologisches Investment in klimafreundlichen Windstrom. Der Windpark Großengersdorf II besteht aus vier neuen Windrädern mit einer Gesamtleistung von 12,68 MW.

 

„Schon in der Anfangszeit der ÖKOENERGIE haben wir Interessierte in den Prozess der Energiewende miteinbezogen. Jetzt laden wir alle ein, in unser neues Windparkprojekt und damit in Windkraft, als einen wichtigen Energieträger der Zukunft, zu investieren“, so Richard Kalcik, Geschäftsführer der ÖKOENERGIE WP Großengersdorf GmbH.

Nachhaltig veranlagen in Windenergie

Unter dem Titel „Investment mit Zukunft – Ich bin dabei!“ startete die Zeichnungsfrist

der Anleihe der ÖKOENERGIE WP Großengersdorf GmbH. Investoren aus Österreich haben die Möglichkeit, an der Errichtung und den Winderträgen des neuen Windparks in Großengersdorf zu partizipieren und gleichzeitig einen Beitrag zu Umweltschutz und nachhaltiger Ressourcenschonung

zu leisten. „Windenergie ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Wir sind stolz darauf, dass

100 Prozent des Strombedarfs in NÖ durch erneuerbare Energie abgedeckt werden.

Die ÖKOENERGIE ist ein innovatives regionales Unternehmen, dass hier einen

wichtigen Beitrag leistet und eine ganze Reihe von ,Green Jobs' geschaffen hat. Mir

ist auch besonders wichtig, dass neue Windräder im Einklang mit der Bevölkerung

entstehen. Dies ist bei diesem Projekt der Fall und noch mehr: Man hat auch die

Möglichkeit sich an dem Projekt zu beteiligen und an der Wertschöpfung zu

partizipieren“, sagte Landtagsabgeordneter Kurt Hackl bei einer Besichtigung des neuen Windparks.

Der Windpark Großengersdorf II

Auf dem Gemeindegebiet Großengersdorf entstehen vier neue Windräder des Herstellers Senvion vom Typ 3.2M114. Die im Bau befindlichen Windräder schließen direkt an den Ende 2010 in Betrieb genommenen Windpark Großengersdorf I an. Die Windräder haben eine Nabenhöhe von 143 m, einen Rotordurchmesser von 114 m, eine Nennleistung von je 3,17 MW und eine Gesamtleistung von 12,68 MW. Der Baustart des Windparks Großengersdorf II erfolgte im November 2016. Ersten klimaneutralen Windstrom werden die Windräder voraussichtlich Ende 2017/Anfang 2018 liefern. Insgesamt decken die Ökostromanlagen den Strombedarf von rund 8.800 Haushalten mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 4.000 kWh ab und sparen damit im Vergleich zu kalorischen Kraftwerken 20.000 Tonnen CO2 pro Jahr.

Rückfragehinweis: Martin Kammerzelt, MA, ÖKOENERGIE WP Großengersdorf GmbH, Resselstraße

16, 2120 Obersdorf, +43 (0) 2245 82075, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos auch unter: www. oekoenergie-grossengersdorf.at

 

 

Erstellt: 06. November 2017