Ortsmusik Pillichsdorf bekommt neues Vibraphon

Gleich an zwei Tagen, am 13. und 14. April, bewies die Ortsmusik Pillichsdorf beim alljährlichen Frühlingskonzert ihr Können. Geboten wurde ein sehr breites Spektrum an Musik: Von der klassischen Polka, über Beethoven und den Beatles bis hin zu Hubert von Goisern und Van Halen. Zum Einsatz kamen dazu auch spezielle Instrumente, ein Gastmusiker spielte sogar auf der E-Gitarre.

Neues Vibraphon

Das größte Gehör fand aber ein ganz neues Instrument: ein Vibraphon. Die ÖKOENERGIE freut sich, es großteils gesponsert zu haben. Der Vibraphonist Christoph Amon zeigte auch gleich bei einer kurzen Solo-Einlage, welche Klangwelten damit erkundet werden können. Ein Vibraphon gehört zu den Schlagstabspielen wie die Xylophone. Die Stäbe sind hier aber nicht aus Holz, sondern Metall. Zusätzlich bietet das Vibraphon ein ganz eigenes Klangerlebnis dank des elektrisch erzeugten Vibrato Effekts.

Regionen fördern

Regionale Kunst- und Kulturveranstaltungen bereichern das Zusammenleben, unterhalten und sind generell für die Entwicklung der Gesellschaft wichtig. Deshalb ist der ÖKOENERGIE die Förderung kultureller Einrichtungen ein großes Anliegen. Der Windkraftpionier arbeitet seit vielen Jahren intensiv am Aufbau einer sauberen regionalen Energieversorgung für eine nachhaltige Gesellschaft.

Erfahren Sie mehr über die aktuellen Termine und die Ortsmusik Pillichsdorf: Ortsmusik Pillichsdorf – Blasmusik im Weinviertel (omp.co.at)

Obmann Martin Perschl, Christoph Amon, Rudolf Kaudela, Vizebürgermeisterin Alexandra Nürnberger, ÖKOENERGIE-Geschäftsführer Richard Kalcik, Viktoria Petz und Kapellmeister Martin Eschberger mit dem Vibraphone (c) ÖKOENERGIE | Bankhamer
Obmann Martin Perschl, Christoph Amon, Rudolf Kaudela, Vizebürgermeisterin Alexandra Nürnberger, ÖKOENERGIE-Geschäftsführer Richard Kalcik, Viktoria Petz und Kapellmeister Martin Eschberger mit dem Vibraphon (c) ÖKOENERGIE | Bankhamer

#erneuerbareenergien #sustainability #energiewende #kultursponsoring #pillichsdorf #ortsmusik

Ökoenergie Management Gmbh

Mariengasse 4
2120 Obersdorf

Serviceline Ökostrom

+43 2245 820 75 - 214

Serviceline Nahwärme

+43 2245 820 75 - 115